Smart, Digital, Tinderland & Urban (feat. Charles Landry)

5. Dezember 2016, Kuppelsaal TU Wien

Teilnahme kostenlos!

 

Eröffnung                     Vizerektor für Forschung und Innovation, Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Johannes Fröhlich

13:00 -14:00               Keynote Mark Tewdwr-Jones, Professor Newcastle University: “Future Cities” (in Englisch)

14:30 -15:30                Keynote Klaus R.Kunzmann, Professor emeritus, TU Dortmund: „Schattenseiten der Smart City“

16:00 – 17:30             Interaktive Workshops

18:00 -18:30                Bericht und Ausblick zur Summer School 2016 „Smart Cities – Designing Places & Urban Mentalities“ Oliver Frey & Esther Blaimschein

18:30 -20:00                Public Lecture Charles Landry, britischer Städteforscher und Autor, Comedia: „Digitized City” (in Englisch)

 

Die Digitalisierung unserer Städte spiegelt am deutlichsten den technologiegetriebenen Wandel unserer Zeit wider. Das Bewusstsein, dass Digital City und digitale Neuerungen unsere Gesellschaft und menschliches Verhalten verändern, dass Planungskultur sich damit weiterentwickelt (entwickelt werden muss), die Frage nach Möglichkeiten inklusiver digitaler Supportmechanismen oder die Problematik rund um Big Data und Datensicherheit sind Themenkreise, die öffentlichkeitswirksam diskutiert und deren Outcomes anschließend publiziert werden.

Am 5. Dezember 2016 wird daher der Blick auf die Kontroverse zwischen Digital und Smart City gerichtet. Inputs von drei internationalen Vorträgen folgt die Auseinandersetzung in fokusspezifischen interaktiven Workshops, die von Vertretern aus jeweiligen Stakeholdergruppen rund um definierte Fragestellungen geleitet werden. Während nämlich im öffentlichen Diskurs die Smart City oft mit jeglichem Bereich technologischer Innovation gleichgestellt wird, soll hier der schmale Grat und die Differenzierung zwischen Digital City und Smart City eine höhere Aufmerksamkeit erhalten.

 

Parallele Workshops I 16:00-17:30

AG1 „Partizipation digital (neue Grenzen, neue Chancen) und Inklusion digital“

\\ INPUT
Michael Hagler, Magistratsdirektion Wien
Thomas Schuhböck, Digitales Wien
Kristina Wrohlich, Wirtschaftsagentur Wien
Kirsten Neubauer, neu&kühn Agentur für Online Partizipation

Zentrale Fragestellungen:

  • Welche neuen Chancen & Grenzen entstehen durch IKT-gestützte Partizipationsformen?
  • Kann Partizipation und Inklusion ohne physische Nähe überhaupt stattfinden und ist die menschliche Zuwendung von digitalen Lösungen ablösbar?
  • Können digitale Systeme nachbarschaftliche Beziehungen verbessern oder ersetzen sie diese bereits?
  • Inwiefern können digitale Lösungen dazu beitragen Randgruppen in soziale Vorgänge vermehrt einzubinden und wo liegen die Grenzen zwischen Partizipation, Inklusion und Überwachung?

 

AG2 „Transformation sozialen Handelns und Big Data“

\\ INPUT
Alexander Redlein, IFM TU Wien
Ian Banerjee, Independent Researcher TU Wien

Zentrale Fragestellungen:

  • Ändert das Bewusstsein permanenter digitaler Durchdringung des Lebens soziale Verflechtungen und Verhaltensmuster?
  • Ändert das Bewusstsein von Big Data und Datensensibilität den Umgang und Bewegungsmuster im Stadtraum?
  • Wie verändert IoT, Big Data und Digitalisierung das soziale Verhalten und die Raumnutzung?
  • Inwiefern sind kulturelle Mentalitäten einer “Digital Community” entscheidend für den Umgang mit IKT?

 

AG3 „Planungskultur digital und Big Data“

\\ INPUT
Wolfgang Jörg, ViennaGIS-Koordinator
Eva Pangerl, MA18

Zentrale Fragestellungen:

  • Inwiefern können Bewegungsmuster im urbanen Raum mit Big Data als künftiges Planungsinstrument benutzt werden? Wo sind die ethischen Grenzen?
  • Welcher digitalen Modelle kann, soll und muss sich die Planung künftig annehmen?
  • Wie verändern Big Data und smarte Technologien die Planungsprofession?
  • Wie verändert die Datenschwemme wissenschaftliche Methoden und Planungsgrundsätze?

 

Moderation

Pamela Mühlmann, TINA Vienna
Hannah Jenal, Forschungszentrum Energie und Umwelt, TU Wien
Christoph Frauenberger, HCI Group – Fakultät für Informatik, TU Wien

 

Anmeldung erforderlich mit Angabe der Workshoppräferenz unter digitalcities.workshop2016@tuwien.ac.at

Updates und News auch auf Facebook unter https://www.facebook.com/events/123463024802122/

 

/// THANKS TO OUR PARTNERS

Gefördert durch die Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien.
bmvit – Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Wien Kultur – MA 7
TINA Vienna – Smart City Agentur Wien
DigitalCity.Wien – Wien Holding GmbH
TU Wien – Fakultät für Architektur und Raumplanung
TU Wien – Fakultät für Informatik
TU Wien – Department für Raumplanung
TU Wien – Arbeitsbereich Urbanistik
TU Wien – Forschungszentrum Energie und Umwelt
TU Wien – hci Group
TU Wien – IFM Immobilien und Facility Management
Metropole Magazine
IC Development GmbH
Ulreich Bauträger GmbH
Urban Forum – Egon Matzner-Institut